Das Museum St. Veit an der Glan

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht von Dienstag, 28. August 2012 +Kärnten Ferienwohnungen

 

Kärnten bietet nicht nur eine atemberaubende Landschaft, sondern auch viele Sehenswürdigkeiten, bei denen man als Tourist schon genau überlegen muss, was man sich zuerst ansehen möchte, denn die Vielfalt an Museen und anderen Attraktionen ist groß. Auf gar keinen Fall entgehen lassen sollte man sich das Museum St. Veit an der Glan in Kärnten.

 

Museum St. Veit an der Glan

Museum St. Veit an der Glan – Kärnten

 

Das Museum hat eine spannende Geschichte, eröffnet wurde es im Jahre 1982. Damals war es als reines Eisenbahnmuseum gedacht, doch im Laufe der Zeit kamen so viele Museumsgegenstände zusammen, dass man sich kurzerhand dazu entschloss, auch noch andere Ausstellungsbereiche im Museum zu zeigen. Heute kann man sich als Besucher zum einen natürlich über die Geschichte der Eisenbahn informieren, aber es gibt noch mehr zu sehen, wie beispielsweise einen Fahrsimulator.

 

Museum St. Veit a.d. Glan Kaernten

Die Eisenbahn im Museum St. Veit a.d. Glan

 

Über die Geschichte der Post, des Telefons und auch die Stadtgeschichte können die Besucher ebenfalls viel erfahren. Wie sah ein Postamt vor über hundert Jahren aus? Wann wurde das erste Telefon gebaut und wie funktionierte es? Wie steuert sich eine Dampflok unter realen Bedingungen? All diese Antworten bekommt man im Museum St. Veit an der Glan in Kärnten. Besonderes Highlight des Museums ist mit Sicherheit die Modellbahnanlage H0. Ganze 42 m² groß ist das Miniatureisenbahngelände und besticht durch seinen Detailreichtum und einen unglaublich technischen Aufwand. Es gibt einen fliegenden Helikopter, Brücken, Tunnel, Teiche, alles wirkt sehr detailgetreu und mit viel Liebe zusammengestellt.
Wer seinen Urlaub in Kärnten verbringt, der sollte sich überlegen, ob sich eine Kärnten Card lohnt, denn so hat man in über 100 Museen in Kärnten kostenlosen Eintritt. Regelmäßig finden im Museum St. Veit an der Glan interessante Lesungen und Vorträge zu verschiedenen Themen statt. Ein Besuch lohnt sich also, wenn man sich für Technik interessiert oder Eisenbahnfreund ist. Neben dem Museum, in dem man zahlreiche Exponate finden kann, gibt es noch ein wunderschönes Außenterrain. Hier gibt es einen großen Spielplatz für die Kleinen, außerdem kann man in einem kleinen Café bei einer Tasse Kaffee die Sonne Kärntens genießen. Das Museum sollte also nicht nur als Ausflugsziel für regnerische Tage dienen, sondern kann auch an sonnigen Tagen besucht werden.

 


Eine Antwort hinterlassen