Tierisches in Kärnten – Ausflugsziele im Kärnten Urlaub

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht von Mittwoch, 14. März 2012 +Kärnten Ferienwohnungen

Besonders wenn man mit Kindern nach Kärnten in den Urlaub fährt, muss man sich etwas einfallen lassen, um den Nachwuchs zu unterhalten. Immer wieder beliebt sind Ausflüge in den Zoo. Da trifft es sich, dass es in Kärnten so viele schöne und abwechslungsreiche Zoos und Tiergärten gibt.

 

Schlangen und mehr

Reptilien sind faszinierende Tiere und 1.000 dieser zum Teil sehr giftigen Exemplare kann man im Reptilienzoo Happ bewundern, dem einzigen Zoo dieser Art in Kärnten. 60 Schlangenarten gibt es im Reptilienzoo Happ in Klagenfurt. Wunderschön, aber leider auch sehr giftige Schlangen wie Mambas, Kobras und texanische Klapperschlangen erwarten den Besucher und auch große Würgeschlangen, wie die Boa oder die Python. Riesenschildkröten und Skorpione, Vogelspinnen und Leguane, Krokodile und Warane aus Asien gibt es ebenfalls im Reptilienzoo Happ. Auf der Außenanlage des Zoos gibt es einen Dinosauriergarten und auch ein Aquarium mit bunten Fischen aus allen Weltmeeren. Um Schlangen aus aller Welt geht es auch im Reptilienzoo Nockberge in Patergassen am Rande des Nationalparks. Giftschlangen stehen im Mittelpunkt des 1994 gegründeten Zoos, und zusammen mit einem fachkundigen Führer kann man alles über die faszinierende Welt dieser lautlosen Tiere erfahren. Wer möchte, der kann sich jeden Donnerstag ab 18°° Uhr die Fütterung der Schlangen ansehen.

Die Tierwelt der Alpen

Es müssen nicht immer exotische Tiere sein, auch die einheimische Tierwelt ist sehr spannend. Alle, die sich für die Tiere interessieren, die es in den Kärntner Bergen und in den Alpen gibt, die sollten zum Alpenwildpark/Naturstadel Feld am See fahren. Im Alpenwildpark erfährt man alles über die Fische, die in den Kärntner Seen und Flüssen leben, man kann eine Bärenhöhle besuchen und sich über Murmeltiere, Steinböcke und Gämsen informieren. Die Tierwelt der Alpen steht auch im Tierpark Rosegg im Mittelpunkt. Bisons in freier Wildbahn, Luchse, Steinböcke und auch seltene Hirsche kann man im Tierpark Rosegg bewundern. Daneben gibt es auch noch einen Streichelzoo, mit Ziegen, Kaninchen, Ponys und Eseln sowie einen großen Kinderspielplatz für die Kleinen.

Könige der Lüfte

In den Alpen sind die Adler in freier Natur nicht mehr so oft anzutreffen. Wer sich aber diese eleganten großen Vögel einmal aus der Nähe ansehen will, der sollte die Greifvögelschau in Landskron besuchen. Bei einer Vorführung an der Burg Landskron kann man nicht nur Adler, sondern auch Habichte, Bussarde, Eulen und Falken bewundern. Ein erfahrener Falkner zeigt in einer rund 40-minütigen Vorführung, wie diese wunderbaren Raubvögel für die Jagd abgerichtet werden und wie zum Beispiel die pfeilschnellen Falken während der Jagd ihre Beute schlagen. Die Greifvögelschau in Landskron ist nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene ein spannendes Erlebnis.


Eine Antwort hinterlassen