Sehenswürdigkeiten Natur in Kärnten

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht von Montag, 29. August 2011 +Kärnten Ferienwohnungen

Es müssen nicht immer die bekannten, von Menschen gebauten Sehenswürdigkeiten sein. Besonders in Kärnten hat auch die Natur viele Sehenswertes zu bieten. Es gibt eine Reihe von Naturschönheiten, die man sich nicht entgehen lassen sollte, wenn man in Kärnten die Ferien verbringt. Vielfältiges und immer wieder Überraschendes in der Natur kann man überall im österreichischen Bundesland Kärnten finden.

Die schönsten Wasserfälle in Kärnten

Fallbachfall Kaernten

Natur in Kärnten - Fallbachfall Hohe Tauern

Sie sind die höchsten frei stehenden Wasserfälle in Europa und es ist ein faszinierender Moment, wenn man an den Wildsteiner Wasserfällen steht und das Wasser aus einer Höhe von 54 m über eine steile Abbruchkante fällt. Der Aufstieg zum Wasserfall ist steil und dauert rund 15 Minuten, aber die Mühe lohnt sich, denn der Wildsteiner Wasserfall ist eine der schönsten natürlichen Sehenswürdigkeiten in Kärnten. Auch den Besuch bei einem anderen Wasserfall ist lohnenswert, denn auch der Wasserfall in Feld am See ist spektakulär. Zehn Gehminuten vom Ortszentrum entfernt beginnt so etwas wie ein verzauberter Märchenwald, denn unterhalb der Wasserfälle werden der Wald und die Felsen in ein blau-orangefarbenes Licht getaucht. Auch der Wasserfall, der 20 m in die Tiefe fällt, wird in wechselnden Farben angestrahlt. Alle, die romantisch veranlagt sind, werden von diesem Farbenspiel am Wasserfall von Feld am See verzaubert sein.

Jungfernsprung Kaernten

Jungfernsprung Kärnten

Schluchten in Kärnten

Die Tscheppaschlucht in Ferlach ist eine der beeindrucktesten Naturschönheiten in Kärnten. Die Schlucht ist ideal, wenn man abseits der bekannten Wanderwege einen schönen Tag in der Natur verbringen möchte, denn beim Durchwandern der Schlucht wird man sich vielleicht ein bisschen wie in einem Urwald vorkommen. Neben schmalen Holzstegen, die über die tiefe Schlucht führen, gilt es noch natürliche Hindernisse wie zum Beispiel das Felsentor und die Teufelsbrücke zu überwinden. Mit ihren kleinen sprudelnden Wasserläufen und den schönen Wasserfällen ist die Tscheppaschlucht in Ferlach ein Erlebnis für die ganze Familie. Wer möchte, der kann auch an einer Führung durch die Schlucht teilnehmen. Das Kräuterdorf Irschen ist etwas ganz Besonderes, denn hier kann man in der freien Natur wandern und dabei alle wichtigen Kräuter finden, die es in Kärnten gibt. Das malerische Bergdorf im oberen Drautal ist bekannt für seine einzigartigen Heil- und Würzkräuter, die in einer Höhe von bis zu 2.640 m wachsen.

Kaernten Tscheppaschlucht

Kärnten Tscheppaschlucht

 


Eine Antwort hinterlassen