Hochprozentiges aus Kärnten

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht von Freitag, 28. Oktober 2011 +Kärnten Ferienwohnungen

Kärnten ist nicht nur für seine sehr schmackhafte Küche bekannt. Auch was die Getränke angeht, ist das österreichische Bundesland bis weit über seine Grenzen hinaus berühmt. Wer schon einmal einen Urlaub am Wörthersee oder am Millstätter See verbracht hat, der weiß, wie gut ein Obstler, ein Bier oder auch ein Most aus Kärnten schmeckt.

Bier und Most

Bier ist in Kärnten so etwas wie ein Nationalgetränk, denn man kann an schönen Sommertagen überall in einem Biergarten unter schattigen Bäumen sitzen und ein Kärntner Bier genießen. Die Villacher Brauerei ist eine der bekanntesten Brauereien im Land, die eine große Auswahl an Bieren herstellt. Ob man ein Zwickl, ein dunkles Bier, ein Pils, ein Weizen oder aber ein Märzenbier bestellt, spielt keine Rolle, denn lecker und erfrischend ist jedes Kärntner Bier. Sehr beliebt ist in Kärnten auch der Most, den es in vielen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen gibt. St. Egyden ist so etwas wie eine Hochburg, wenn es um den Most geht. Dort kann man sich über die Herstellung des beliebten Getränkes aus Zwetschgen, Äpfeln, Birnen oder Kirschen informieren und den „Seelenpritschler“, wie der Most in Kärnten liebevoll genannt wird, natürlich auch probieren.

Kaerntner Brettljausn

Kaerntner Brettljausn

Der Obstler

Er gehört zu einer zünftigen Brettljause einfach dazu: der Kärntner Obstler, ein hochprozentiger klarer Schnaps aus Früchten. Aber nicht nur nach einer deftigen Zwischenmahlzeit ist der Obstler eine gute Idee, im Grunde kann man die gebrannten Schnäpse für die Verdauung nach jedem Essen trinken. Traditionell werden die Obstler aus Kärnten aus Marillen hergestellt, aber auch ein guter Kirschobstler, ein klarer Birnenschnaps und auch ein Beerenbrand aus Himbeeren oder Johannisbeeren werden in Kärnten gerne getrunken. Wer mehr über die Spirituosen aus Kärnten erfahren will, der sollte die alljährlich stattfindende „World of Spirits“, die Weinbrandmesse in Bad Kleinkirchheim besuchen, denn dort kann man alles Wissenswerte auch über den Kärntner Obstler erfahren.