Die schönsten Wanderrouten in Kärnten

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht von Freitag, 12. August 2011 +Kärnten Ferienwohnungen

Österreich hat 93 Berge, die höher als 3.000 m sind und wer gerne wandert, der wird in Österreich ein Paradies an wunderschönen Wanderwegen finden. Besonders die Wanderrouten in Kärnten laden den Urlauber zu ausgedehnten Aufstiegen ein. Denn hier gibt es vor allem in den Hohen Tauern zahlreiche schöne Touren, die das Herz der passionierten Wanderfreunde höher schlagen lässt.

Kaernten_Heiligenblut_Großglockner

Der Großglockner im Hintergrund - Heiligenblut

Wandern rund um den Großglockner

Mit 3.798 m ist der Großglockner der höchste Berg in Österreich und er bietet allen, die gerne wandern, die fantastische Möglichkeit Touren zu gehen. Die Großglocknerrunde gehört zu den schönsten, aber auch zu den anspruchsvollsten Touren, die man zum Wandern in Kärnten aussuchen kann. Für alle, die schon lange wandern und viel Erfahrung mitbringen, ist die sieben Tage dauernde Kletter- und Wandertour rund um den Großglockner eine Herausforderung, aber auch ein einmaliges Erlebnis in der Natur der Berge. In sieben Etappen, bei denen rund acht Stunden am Tag gewandert wird, kann man den höchsten Berg Österreichs einmal umrunden. Übernachtet wird in gemütlichen Berghütten man sollte aber ein sicherer Kletterer sein, denn die Tour führt auch in hochalpine Regionen. Ebenso interessant ist auch die Tour auf die Hochalmspitze, einem 3.360 m hohen Gipfel in den Hohen Tauern, die fünf Tage dauert und auch hier wird der Berg in fünf Tagesetappen einmal umrundet.

Kaernten Millstätter See Kreuzergruppe

Millstätter See in Kärnten im Hintergrund die Kreuzergruppe

Wandern in Kärnten – auch für Anfänger

Man muss nicht unbedingt ein geübter Bergwanderer sein, um einmal die Kreuzergruppe zu durchwandern, denn die landschaftlich überaus reizvolle Wanderung können auch Laien mitmachen. Auch hier wird in fünf Tagesetappen gewandert, aber es müssen keine hohen Gipfel erklommen werden, sondern die Tour geht vorbei an glasklaren Bergseen und durch Kare, in denen man mit ein bisschen Glück auch Murmeltiere und Gämsen sehen kann. Alle, die die stille und einsame Erhabenheit der Berge lieben, werden diese Tour mögen, denn sie gilt als eine Art Geheimtipp. Nicht allzu vielen Wanderern kann man auf diesem Weg begegnen, aber man sollte diese Tour trotzdem immer mit einem sehr erfahrenen Bergführer machen. Übernachtet wird wieder in urigen Berghütten und alle, die sich noch nicht so sicher sind, ob das Bergwandern das Richtige für sie ist, die sollten in einem Kärnten Urlaub diese Tour gehen und sich überzeugen lassen. Für alle die nicht gerne auf den eigenen Beinchen durch Gebirge laufen bietet die „Glockner-Hochalmstraße“ eine entspannte Besichtigung der Berge – vom Auto aus.