Bergbahnen-Kärnten schwebend erleben

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht von Sonntag, 6. November 2011 +Kärnten Ferienwohnungen

Die Gipfel der Kärntner Berge sind zum Greifen nah und doch so weit entfernt. Nicht jeder möchte eine anstrengende Bergtour machen, auch Gipfelstürmer, die es lieber ein bisschen bequemer haben, können die Berge erobern, und zwar mit einer der vielen Bergbahnen in Kärnten.

Auf die höchsten Gipfel

Wer möchte nicht einmal im Hochsommer durch glitzernden Schnee laufen oder an einem Gebirgssee ein Sonnenbad nehmen? Möglich wird das, wenn man mit der Kabinenseilbahn von der Talstation Bad Kleinkirchheim auf die Kaiserburg oder die Nockberge fährt. Die Kabinenseilbahn fährt bis auf 2.100 m und oben angekommen, kann man nicht nur das atemberaubend schöne Panorama der Alpen genießen, sondern sich auch am Höhenstrand des Brunnachsees in die Sonne legen. Wer möchte, der kann auch einen erholsamen Spaziergang durch den Alpenduftgarten machen oder den Murmeltieren zusehen. Die Hochgebirgsbahn fährt zum Ankofel Gipfel auf 2.636 m Höhe. Alle, die gerne wandern, sollten mit der Bahn nach oben und zu Fuß wieder nach unten gehen, denn diese Wanderstrecke gehört zu den schönsten in Kärnten. Schwindelfrei sollte man schon sein, wenn man mit der Sesselbahn auf den 1.900 m hohen Gartnerkofel fahren möchte. Von der Bergstation aus gibt es verschiedene und immer landschaftlich sehr reizvolle Wege zurück ins Tal.

Die Kärntner Gletscher rufen – Hohe Tauern Kärnten

Es muss nicht immer Winter sein, um die schneebedeckten Gipfel der Kärntner Berge aus der Nähe zu bewundern, auch an heißen Tagen im Sommer kann ein Ausflug auf einen Gletscher in Kärnten ein erfrischendes Erlebnis sein. Mit dem Gletscher Express kann man auf den Mölltaler Gletscher fahren und dort vielleicht eine Schneeballschlacht im August machen. In acht Minuten bringt die Standseilbahn die Besucher aus dem Tal die 4,8 km lange Strecke bis auf 2.200 m Höhe über dem Meeresspiegel. Eine Steigung von 82 % müssen die Reisseck-Bergbahnen Mölltal überwinden, um auf 2.200 m Höhe zu kommen. Die Reisseck-Bergbahnen Mölltal sind moderne Schmalspurbahnen und gehören zu den höchsten Bahnen in Europa. Der Blick auf die fantastische Bergwelt der Hohen Tauern ist immer eine Fahrt wert.

Panoramablick auf Kärntens Bergwelt

 

Kaernten Gerlitze

Kärnten Gerlitze - Mit der Kanzelbahn die Bergwelt erkunden

 

Wer mit der Gerlitzen Kanzelbahn fährt, der wird es mit Sicherheit nicht bereuen. Die voll verglaste Bahn bietet auf ihrer Fahrt von der Talstation auf 500 m Höhe zur Bergstation auf 2.000 m Höhe einen unvergesslichen Blick auf die Berge und Seen Kärntens. Auf 2.000 m Höhe fährt auch die Turracher Panoramabahn und bietet ebenfalls einen fantastischen Rundblick auf die Berge Kärntens. Übrigens, alle, die mit der Panoramabahn wieder ins Tal fahren wollen und auch nicht zu Fuß gehen möchten, die sollten die Gelegenheit nutzen und mit einem Sommerrodel ins Tal sausen.


Eine Antwort hinterlassen